Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen Akzeptieren

Staatlicher Arbeitgeber – Karriere und Verdienst

Ihre Job-Perspektiven

Die Tätigkeiten für IT-Profis mit anerkanntem Ausbildungs- oder Studienabschluss sind bei der Bayerischen Polizei so vielfältig wie ihre Karriereperspektiven. Je nach Stellenprofil unterscheiden wir grundsätzlich zwei Beschäftigungsverhältnisse: eine Anstellung als Arbeitnehmer oder eine Beschäftigung als Arbeitnehmer mit der Aussicht auf eine spätere Verbeamtung. In welche der drei Qualifikationsebenen Sie zu Beginn Ihrer Beamtenlaufbahn eingestuft werden, richtet sich insbesondere nach Ihrer Ausbildung.

Arbeitnehmer

Für Stellen, die wir in einem privatrechtlichen Beschäftigungsverhältnis besetzen, erfolgt die Bezahlung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L). Die Eingruppierung wird jeweils nach übertragener Tätigkeit und den individuellen Voraussetzungen, was Berufsabschluss und Berufserfahrung betrifft, berechnet. Mit Ausbildungsabschluss erfüllen Sie die Voraussetzungen für die Entgeltgruppen E7 bis E9, mit einem Studienabschluss für die Entgeltgruppen ab E9.

Weitere mögliche Zusatzleistungen:
  • Jährliche Sonderzahlung
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Ballungsraumzulage für Stellen und bei Wohnsitz im Großraum München (einkommensabhängig)
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Techniker-, Meister- und Programmierzulagen
  • Fahrtkostenzuschüsse (einkommensabhängig)
  • Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschläge
  • Reisekostenerstattung bei Dienstreisen

Arbeitnehmer mit der Möglichkeit einer späteren Übernahme ins Beamtenverhältnis

Sie möchten die Beamtenlaufbahn einschlagen? Dann besteht die Möglichkeit, mit Ihnen ein Arbeitsvertrag mit dem Ziel der Übernahme in ein Beamtenverhältnis zu schließen. Voraussetzung dazu ist, dass Sie die folgenden Anforderungen erfüllen.

Ihre Voraussetzungen:
  • Sie sind deutscher Staatsangehöriger oder EU-Staatsbürger (Ausnahme möglich)
  • Sie haben zum Zeitpunkt der Verbeamtung das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet
  • Sie weisen im Rahmen der Prüfung Ihrer Einstellungsvoraussetzungen die gesundheitliche Eignung durch eine polizeiärztliche Untersuchung nach

Für die Dauer Ihres Beschäftigungsverhältnisses als Arbeitnehmer bis zur Verbeamtung werden grundsätzlich keine gesetzlichen Rentenversicherungsbeiträge abgeführt. Insofern erhöht sich Ihr Nettogehalt.

Beamter in der 2. Qualifikationsebene (2. QE)

Sie werden zunächst als Arbeitnehmer nach den Regelungen des Tarifvertrags der Länder (TV-L) eingestellt. Für eine Beamtenlaufbahn in der 2. QE sollten Sie 5 Jahre seit Abschluss Ihrer Ausbildung hauptberuflich als IT-Profi gearbeitet haben, davon 1 Jahr im öffentlichen Dienst.

Verfügen Sie über einen Abschluss als staatlich geprüfter Techniker oder haben eine Meisterprüfung erfolgreich abgelegt, kann eine Verbeamtung auch schon nach mindestens 2 Jahren hauptberuflicher Tätigkeit im Ausbildungsberuf, davon 1 Jahr im öffentlichen Dienst, erfolgen. 

Mit der Aufnahme ins Beamtenverhältnis auf Probe als Technischer Obersekretär beginnen Sie in Besoldungsgruppe A7. Wenn Sie die in der Regel 2-jährige Probezeit erfolgreich absolvieren, steht einer Verbeamtung auf Lebenszeit nichts mehr im Wege.

Beamter in der 3. Qualifikationsebene (3. QE)

Mit einem abgeschlossenen Bachelor-Studium werden Sie zunächst als Arbeitnehmer nach den Regelungen des Tarifvertrags der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe 10 TV-L eingestellt.

Haben Sie bereits 3 Jahre seit Ihrem Studienabschluss hauptberuflich gearbeitet (im Studienfach Informatik ist eine Verkürzung möglich), davon 1 Jahr im öffentlichen Dienst, kann die Berufung ins Beamtenverhältnis auf Probe erfolgen: Sie beginnen in der 3. Qualifikationsebene als Technischer Oberinspektor in der Besoldungsgruppe A10. Auch hier gilt die in der Regel 2-jährige Probezeit, bevor Sie auf Lebenszeit verbeamtet werden.

Für IT-Kriminalisten:

Während der polizeifachlichen Unterweisung werden Sie als Arbeitnehmer nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe 9 TV-L eingestellt. Sofern seit Abschluss des Studiums noch keine drei Jahre Berufserfahrung bestehen, erfolgt nach Abschluss der einjährigen polizeifachlichen Unterweisung die weitere Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 TV-L. Im Falle eines abgeschlossenen Informatik-Studiums ist eine sofortige Übernahme ins Beamtenverhältnis mit in der Regel 2-jähriger Probezeit  möglich. Die Berufung erfolgt anschließend in der 3. Qualifikationsebene in der Besoldungsgruppe A10 als Kriminaloberkommissar.

Beamter in der 4. Qualifikationsebene (4. QE)

Mit einem Universitätsstudium mit Master- oder Diplom-Abschluss starten Sie Ihre Karriere beim Freistaat Bayern als Arbeitnehmer nach den Regelungen des Tarifvertrags der Länder (TV-L) in Entgeltgruppe 13 TV-L. Nach 3 Jahren hauptberuflicher Tätigkeit (bei abgeschlossener Promotion ist eine Verkürzung möglich) und 1 Jahr im öffentlichen Dienst seit Studienabschluss können Sie als Technischer Rat in das Beamtenverhältnis auf Probe berufen werden.

Es folgt eine in der Regel 2-jährige Probezeit, bevor Sie auf Lebenszeit verbeamtet werden.

Für IT-Forensiker und IT Professionals:

Eine Verwendung in der 4. QE ist aktuell nur im Bayerischen Landeskriminalamt möglich.

Weitere Zusatzleistungen für Beamte

  • Familienzuschlag, gestaffelt nach Anzahl der Kinder und Familienstand
  • Beihilfe als ergänzende Leistung zur privaten Krankenversicherung
  • Jährliche Sonderzahlung
  • Ballungsraumzulage für Stellen und bei Wohnsitz im Großraum München (einkommensabhängig)
  • Vermögenswirksame Leistungen
  • Zuschlag bei vorübergehender Zuordnung zu einer anderen Polizeidienststelle an einem anderen Dienstort
  • Fahrtkostenzuschüsse (einkommensabhängig)
  • Nacht-, Sonn- und Feiertagszuschläge

Gleiche Bezahlung für Frau und Mann

Bei der Bayerischen Polizei ist bereits am 1. Januar „Equal Pay Day“: Für uns als öffentlicher Arbeitgeber zählt allein das Leistungsprinzip und nicht das Geschlecht. Entsprechend erhalten Frauen und Männer dasselbe Entgelt für dieselbe Leistung. Bewerberinnen stehen alle Türen offen, ihre Fähigkeiten optimal einzubringen und sich für verantwortungsvolle Positionen zu qualifizieren. Helfen Sie uns dabei, den Anteil an weiblichen Beschäftigten bei der Bayerischen Polizei weiter zu steigern.

Förderung durch Fortbildung

Für Ihre weitere berufliche Entwicklung können Sie auf unsere erstklassigen Weiterbildungsangebote zählen. Neue Aufgabenbereiche, Projekte und Spezialaufgaben warten auf Ihren Innovationsgeist. Mit einem hohen Maß an Flexibilität und Kreativität gestalten Sie die IT-Zukunft der Bayerischen Polizei mit.

Verdienstmöglichkeiten als Arbeitnehmer
Monatliches Grundgehalt (brutto)

EGr Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3
E7 € 2537,72 € 2772,50 € 2933,23
E8 € 2699,45 € 2945,15 € 3064,19
E9a € 2873,64 € 3129,67 € 3177,31
E9b € 2873,64 € 3129,67 € 3272,55
E10 € 3228,23 € 3502,94 € 3763,34
E11 € 3346,42 € 3628,98 € 3891,31
E12 € 3458,40 € 3763,34 € 4288,02
E13 € 3837,26 € 4198,44 € 4422,39

Hinweise / Erläuterungen:
Die Stufenzuordnung orientiert sich bei der Einstellung an der individuellen Berufserfahrung. Ein Fortkommen ist in der Regel jeweils bis in Stufe 6 möglich. Die gestaffelten Stufenlaufzeiten betragen zwischen ein und fünf Jahren.

Verdienstmöglichkeiten als Beamter

BesGr Stufe Familienstand Kinder Steuerklasse Monatsbezüge brutto (gerundet) Monatsbezüge netto (gerundet)
A7 1 ledig 0 € 2445 € 2048
A7 1 verheiratet 0 € 2578 € 2136
A8 2 ledig 0 € 2590 € 2145
A8 2 verheiratet 0 € 2723 € 2231
A9 (2. QE) 4 ledig 0 € 3024 € 2425
A9 (2. QE) 4 verheiratet 1 € 3282 € 2587
A9 + AZ 4 verheiratet 0 € 3464 € 2698
A9 + AZ 4 verheiratet 1 € 3583 € 2770
A10 1 ledig 0 € 2934 € 2368
A10 1 verheiratet 0 € 3073 € 2456
A10 2 ledig 0 € 3025 € 2426
A10 2 verheiratet 0 € 3164 € 2513
A10 2 verheiratet 1 € 3283 € 2587
A11 4 verheiratet 0 € 3751 € 2871
A11 4 verheiratet 1 € 3870 € 2941
A12 6 verheiratet 0 € 4378 € 3230
A12 6 verheiratet 1 € 4497 € 3296
A13 (3. QE) 9 verheiratet 0 € 5233 € 3685
A13 (3. QE) 9 verheiratet 2 € 5470 € 3810
A13 (4. QE) 4 ledig 0 € 4345 € 3212
A13 (4. QE) 4 verheiratet 1 € 4603 € 3353
A14 6 verheiratet 1 € 5260 € 3700

Hinweise / Erläuterungen:
Stufe: Bestimmt die Höhe des Grundgehalts, das in regelmäßigen Zeitabständen in Stufen ansteigt.
Familienstand / Kinder: Bestimmen die Höhe des gestaffelten Familienzuschlags (z. B. verheiratet: rd. € 139; verheiratet und 1 Kind: € 258; verheiratet und 2 Kinder: rd. € 377)
IT-Kriminalisten erhalten zusätzlich die sog. Polizeizulage i. H. v. rd. € 157 (brutto).
Bei sehr guten dienstlichen Leistungen ist gegebenenfalls ein Aufstieg in die nächsthöhere Qualifikationsebene möglich. Beamte sind grundsätzlich verpflichtet, im Rahmen der geltenden Beihilfevorschriften eine private Krankenversicherung abzuschließen

 

Jetzt bewerben!